fussball fussball

Willkommen beim Vfb Sennfeld

 
'Spielbericht' - Senioren - 22.05.2016

Makellose Heimbilanz in der Rückrunde


VfB Sennfeld - SG Sindolsheim/Rosenberg 2   3:2  (1:2)

Im letzten Heimspiel der Saison ging es für beide Mannschaften um Nichts mehr. Genauso gestaltete sich auch das Spiel in der ersten Halbzeit. Der VfB ging durch ein Kopfballtor von Havanscak früh in Führung. Kurze Zeit später glich der Gast zum 1:1 aus. Diesem Tor ging eine klare Abseitsstellung voraus. Im Anschluss erzielten die Gäste durch einen schönen Heber die 2:1 Führung. In der zweiten Halbzeit machte der VfB mehr Druck. Der eingewechselte Oldie Steiner markierte in der 64. Minute den 2:2 Ausgleich. Der VfB konnte dann in der 70. Minute einen Foulelfmeter nicht verwerten. Den zweiten Foulelfmeter, den der VfB zugesprochen bekam, nutze man in Person von Pascal Schwarzer zur 3:2 Führung. Mit diesem Ergebnis endete die Partie.

 
'Spielbericht' - Senioren - 16.05.2016

Auswärtsfluch hält an


SV Ballenberg - VfB Sennfeld   2:0  (0:0)

Ballenberg siegte hochverdient gegen den VfB Sennfeld. In der ersten Hälfte waren die Gäste die aktivere Mannschaft und erspielten sich mehrere klare Torchancen. In der zweiten Hälfte war Ballenberg die stärkere Mannschaft. In der 63. Minute erzielte A. Rüttenauer die verdiente Führung. In der 73. Minute erhöhte der SV durch Blatz auf 2:0.
Quelle: fnweb.de

 
'Spielbericht' - Senioren - 08.05.2016

Sieg im Spitzenspiel


VfB Sennfeld - Spvgg Hainstadt   1:0  (1:0)

Die personell arg gebeutelte Heimmannschaft spielte in der ersten Hälfte engagiert und diszipliniert. Hainstadt hatte zwar Feldvorteile, doch die schnellen Außen waren bei der aufmerksamen VfB-Abwehr gut aufgehoben. Nach zwei Fernschüssen durch Turra für den Gast überraschte P. Schwarzer in der 35. Minute den Gästetorhüter mit einem Freistoß aus fast 40 Metern und erzielte damit die 1:0-Führung. In der zweiten Hälfte drängte Hainstadt vehement auf den Ausgleich, doch die VfB-Abwehr um Keeper Schwab sowie einige Abseitsstellungen der Gäste hielten die Heimmannschaft schadlos. Ab der 65. Minute kam der VfB wieder zu einigen Entlastungsangriffen. Folge einer dieser Konter war dann die fällige rote Karte in der 79. Minute für einen Gästespieler, der den durchstartenden Brandt von den Beinen holte und damit die Möglichkeit zur 2:0 Führung vereitelte. Danach hatte der VfB noch einige wütende Angriffe der Spielvereinigung zu überstehen, bei denen jedoch auch die nötige Präzision fehlte, und feierte schließlich einen umjubelten Heimsieg.

 
'Spielbericht' - Senioren - 30.04.2016

Die nächste Auswärtsniederlage


SV Hettigenbeuern - VfB Sennfeld   1:0  (0:0)

In einer äußerst umkämpften Partie blieb die erste Hälfte ohne größere Chancen auf beiden Seiten. Nach der Pause setzte der HSV mit Kontern Nadelstiche. Nach einer guten Einzelaktion von Stich wurde dieser nur noch elfmeterreif gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Farrenkopf gewohnt sicher zum 1:0 für den HSV. Sennfeld versuchte die letzten 30 Minuten noch einmal alles, ohne jedoch große Chancen herauszuspielen. Der HSV blieb mit Kontern brandgefährlich.
Quelle: fnweb.de

 
'Spielbericht' - Senioren - 24.04.2016

Knapper Sieg gegen Walldürn II


VfB Sennfeld - Eintracht Walldürn 2   1:0  (0:0)

Mehrere Torschüsse in der Angangsphase von Riegler und Karrer für den VfB Sennfeld blieben ohne Erfolg, wie auch eine Großchance für die Gäste aus Walldürn, als der Ball nur knapp am Gehäuse von Keeper Schwab vorbeistrich, so dass mit dem 0:0 die Seiten gewechselt wurden. Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte machte der VfB weiterhin Druck doch wollte kein Tor gelingen. Die stärkste Phase der Gäste war zwischen der 65. und 75. Spielminute als sie mehrfach zum Abschluss kamen und die Führung mehr oder weniger auf dem Fuß hatten, wenn da nicht noch Torwart Schwab im Gehäuse des VfB gestanden hätte. Nach einem großartigen Solo von Karrer in der 78. Minute durch den gegnerischen Strafraum war es ihm zum wiederholten Male vergönnt zum Torerfolg zu kommen. Auch ein hervorragender Kopfball von Karrer wurde von Torhüter Trabold souverän pariert. Die Erlösung folgte in der 85. Minute als der für den VfB eingewechselte Peter Pal Havancsak einen Pfostenabpraller von Nils Karrer zum verdienten 1:0 einschieben konnte. Mit einer gelb-roten Karte für den VfB endete die Partie.

Socialmedia
Der weg zu Uns

Größere Kartenansicht